Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

  • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt
    Wanderweg am Latrabjarg

    Island einmal anders

    Auf Entdeckungstour abseits der üblichen Touristenpfade

    Island einmal anders
    • Überblick
    • Programm
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen und Ausflügen
    Reisedauer: 11 Tage / 10 Nächte
    Reisebeginn: täglich (nur von Mitte Mai bis Ende September möglich)
    Reiseroute: Borgarnes – Snaefellsnes Halbinsel – Fährüberfahrt von Stykkishólmur nach Brjánslækur – Látrabjarg – Ísafjörður – Strandir Region - Keflavik
    Reisepreis: ab € 1745,- p.P. bei 2 Personen mit Gemeinschaftsbad
    Reisepreis: ab € 2060,- p.P. bei 2 Personen mit Gemeinschaftsbad (in der Hochsaison: 01.06. – 31.08.2018)
    Am Ende der Seite finden Sie Unterkünfte mit eigenem Bad
    Highlights: Erkundung der abgelegenen Westfjorde
    Wanderung am Vogelfelsen Látrabjarg
    Rauðasandur - endloser Sandstrand
    Imposante Wasserfälle in Westisland
    Lavahöhle auf der Snaefellsnes Halbinsel
    Tag 1: Ankunft in Island und Fahrt nach Borgarnes
    Tag 2-3: Fahrt zur Snaefellsnes Halbinsel mit Besuch einer Lavahöhle und Erkundung der Region auf eigene Faust
    Tag 4: Fährüberfahrt in die Westfjorde und Weiterfahrt in die Region um Látrabjarg
    Tag 5: Erkundung der südlichen Westfjorde und Wanderung am Vogelfelsen Látrabjarg auf eigene Faust
    Tag 6-7: Weiterreise in die nördlichen Westfjorde und Erkundung der Region um Ísafjörður auf eigene Faust
    Tag 8-9: Fahrt zur Strandir Küste mit Zeit für eigene Erkundungen und Baden in Hot Tubs am Meer
    Tag 10-11: Fahrt nach Keflavik mit Übernachtung in Flughafennähe und Rückflug
    Übernachtung: 10 Nächte in landestypischen Hotels in Zimmern mit privaten oder gemeinschaftlichen Einrichtungen
    Aktivitäten: Lavahöhlenbesuch auf der Snaefellsnes Halbinsel
    Fährüberfahrt von Stykkishólmur nach Brjánslækur
    Transport: Mietwagen der Kategorie B
    Mahlzeiten: 10 x Frühstück
    Sonstiges: 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Weitere Mahlzeiten

    • Extras und Zusatzversicherungen für den Mietwagen

    • Hin- und Rückflug

    Genießen sie den geselligen trubel in Reykjavik

    Gemütliche Cafés in Reykjaviks Fußgängerzone

    Tag 1 – Start Ihrer Island Rundreise: Autofahrt nach Borgarnes

    Reisezeit: auf direktem Weg ca. 2 Stunden

    Sie fliegen meistens direkt zum internationalen Flughafen von Keflavik, der nur eine Dreiviertelstunde von der Hauptstadt Islands entfernt liegt. Die Flüge landen in der Regel nachmittags auf der schmalen Landzunge. Der Flughafen ist recht klein und übersichtlich. Nachdem Sie Ihr Gepäck in Empfang genommen haben, gehen Sie zum Mietwagenschalter in der Ankunftshalle. Mit Ihrem Mietwagen fahren Sie dann über die Reykjanes Halbinsel, vorbei an Reykjavik in Richtung Norden. Im Sommer ist es in Island noch lange hell. Sie könnten also auch einen Zwischenstopp in Reykjavik einlegen, das kompakte Zentrum erkunden und nach einem frühen Abendessen in etwa einer Stunde nach Borgarnes fahren, wo Sie die kommende Nacht verbringen.

     

    Berg Kirkjufell

    Ein beliebtes Fotomotiv: Der Berg Kirkjufell

    Tag 2 – Island Rundreise: Autofahrt zur Snaefellsnes Halbinsel

    Reisezeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

    Den heutigen Vormittag können Sie für die Erkundung der Region um Borgarnes und Reykholt nutzen. Es gibt hier viele Museen, die Ihnen das kulturelle Erbe Islands näher bringen. Doch auch Naturschönheiten gibt es hier zu bewundern – der Lavawasserfall Hraunfossar ist einmalig in Island und definitiv einen Abstecher wert. Ihr heutiges Ziel ist die Snaefellsnes Halbinsel. Diese Region zeichnet sich vor allem durch ihre landschaftliche Vielfalt aus. Neben Wanderungen entlang der Vogelklippen können Sie hier auch Ausflüge zum Gletscher des Snaefellsjökull unternehmen. Die Schönheit dieses Vulkans hat bereits den Schriftsteller Jules Verne inspiriert. Der Berg Kirkjufell an der Nordküste der Halbinsel ist der meist fotografierte Berg Islands und besonders im Zusammenspiel mit dem Wasserfall ein tolles Fotomotiv.

     

    Küste Snaefellnes Halbinsel

    Genießen Sie die fantastische Aussicht auf Ihrer Wanderung entlang der Küste

    Tag 3 – Snaefellsnes Halbinsel – Besuch einer Lavahöhle

    Heute sind wir nach dem Frühstück schon früh aufgebrochen, denn die Snaefellsnes Halbinsel, die auch als ‘Island im Kleinformat’ bezeichnet wird, hat einiges zu bieten. Zunächst sind wir nach Arnarstapi an der Südküste gefahren. Hier startet ein toller Wanderweg direkt an der faszinierenden Steilküste entlang. Die Wanderung führt durch eine Lavalandschaft an malerischen Felsen vorbei und endet an einem gemütlichen Café mit herrlicher Aussicht auf’s Meer. Hier haben wir ganz entspannt ein zweites Frühstück genossen. Anschließend sind wir zum Parkplatz zurück gewandert und zur nahe gelegenen Lavahöhle gefahren. Diese haben wir zusammen mit einem Guide und anderen Reisenden in einer kleinen Gruppe erkundet. Danach haben wir mit dem Mietwagen die Halbinsel im Westen umrundet. Wir hatten Glück mit dem Wetter und erwischten einen klaren Tag. So boten sich uns immer wieder spektakuläre Ausblicke auf den schneebedeckten Vulkan Snaefellsjökull.

     

    Die Snaefellsnes Halbinsel erkunden

    Schöne Aussicht auf Stykkisholmur

    Tag 4 – Fahrt in die Westfjorde

    Reisezeit: ca. 3 Stunden mit der Fähre und 2 Stunden mit dem Auto

    Brechen Sie heute rechtzeitig zum Hafen von Stykkishólmur auf. Spätestens gegen 08:30 Uhr sollten Sie Ihre Voucher in Tickets für die Fährüberfahrt getauscht haben, um an Bord fahren zu können. Nur der Fahrer fährt das Auto auf die Fähre, die Mitreisenden gehen zu Fuß an Bord. Pünktlich um 09:00 Uhr (Juni bis August) legt die Fähre ab und beginnt ihre Fahrt durch den Breidafjördur. Tausende Inseln und Schären gibt es in diesem Fjord. Bei der Überfahrt sahen wir viele Papageitaucher im Flug und einmal wurde durch den Lautsprecher verkündet: Wal in Sicht. Leider konnten wir nichts erkennen. Unterwegs hält die Fähre kurz bei der kleinen Insel Flatey. Autos dürfen nicht auf die Insel fahren, aber den Reisenden wird angeboten, einige Stunden auf der Insel zu verbringen und dann mit der Nachmittagsfähre weiterzufahren. Der Wagen wird für Sie von Bord gefahren und steht dann am Fähranleger für Sie bereit. Viel zu erkunden gibt es auf der Insel nicht, es ist eher die Entdeckung der Einsamkeit möglich. In den Westfjorden angekommen fahren Sie die Südküste entlang bis in die Region um Látrabjarg, wo Sie die beiden kommenden Nächte verbringen.

     

    Foto Papageitaucher

    Nutzen Sie die Chance für ein tolles Fotos auf dem Vogelfelsen Látrabjarg

    Tag 5 – Látrabjarg

    Heute sind wir früh aufgebrochen, denn die Fahrt zum Vogelfelsen Látrabjarg nimmt doch etwas Zeit in Anspruch. Am Parkplatz beim Leuchtturm angekommen haben wir bereits die ersten Papageitaucher gesehen, die ohne Scheu für uns posierten. Auf unserer Wanderung entlang der bis zu 400 m hohen Klippen waren die drolligen Vögel ein häufiges Fotomotiv. Aber man muss immer achtsam sein und nicht zu nah an den Rand der Klippen gehen. Wir haben uns immer auf den Bauch gelegt und auf das beste Foto gewartet. Da es keine Einkaufsmöglichkeiten bei Látrabjarg gibt, sollten Sie genug Verpflegung mitnehmen, wenn Sie eine längere Wanderung planen. Am Nachmittag sind wir dann noch zum Raudasandur (‘Roter Sand’) gefahren. Die Schotterstraße führte aus den Bergen in steilen Serpentinen an die Küste – ein Abenteuer, das sich auf jeden Fall gelohnt hat. Auf den Sandbänken räkeln sich an schönen Tagen Seehunde und ein kleines Sommercafé lädt im Anschluss an einen Strandspaziergang auf einen Kaffee ein.

     

    Wasserfall Dyniandi

    Entdecken Sie beeindruckende Wasserfälle

    Tage 6 und 7 – Fahrt nach Ísafjördur

    Reisezeit: ca. 4 Stunden

    Über kurvige Küstenstraßen und steile Pässe geht es heute durch die Fjordlandschaft nach Ísafjördur, der größten Stadt in den Westfjorden. Malerische Fischerorte und spektakuläre Wasserfälle laden auf der Strecke zu einer Pause ein. Besonders der imposante Dynjandi Wasserfall ist ein wahres Kunstwerk der Natur. Bei Ihrer Wanderung nach oben kommen Sie an mehreren kleinen Wasserfällen vorbei. Wir buchen zwei Übernachtungen in einem Hotel in oder in der Nähe von Ísafjördur. Am Tag nach unserer Ankunft haben wir noch die originalgetreu wieder aufgebaute Fischereistation Ósvör besucht, die uns einen guten Einblick in die längst vergangenen Zeiten des Fischfangs geboten hat. Wir hatten stürmisches Wetter und konnten uns das harte und entbehrungsreiche Leben der Fischer gut vorstellen. Bei schönem Wetter ist auch eine Kajakfahrt in den Fjorden möglich. Einen Kajakverleih gibt es in Ísafjördur.

     

    Die Fahrt durch die Westfjorde lädt zum Verweilen ein…

    Tag 8 – Von Ísafjördur in die Strandir Region

    Reisezeit: ca. 3,5 Stunden

    Heute geht die Fahrt durch die Westfjorde weiter mit dem Ziel Strandir. Unterwegs lohnt sich im bunten Fischerort Hólmavik ein Besuch des Museums für Zauberei und Magie. So erfahren Sie hier beispielsweise, wie die Menschen damals versuchten, sich unsichtbar zu machen. Die Landschaft der Strandir Region ist geprägt durch zahllose Strände mit Treibholz und eine Vielzahl kleiner Fjorde mit Wandermöglichkeiten und tollen Fotomotiven. Sie übernachten beim kleinen Ort Drangsnes (nach Verfügbarkeit). Hier gibt es HotPots direkt am Ufer des Fjordes, wo die Einheimischen abends wie in einem Pub zusammen kommen. Umkleideräume stehen auch zur Verfügung. Mit viel Glück können Sie von den HotPots auch Wale im Fjord beobachten.

     

    Zerklüftete Fjordlandschaft in Nordisland

    Zerklüftete Fjordlandschaft in Nordisland

    Tag 9 – Erkundung der Strandir Region

    In der Strandir Region geht alles sehr viel ruhiger zu, als in den touristischen Regionen Islands. Von daher können Sie den Tag in aller Ruhe beginnen und erst einmal ausgiebig frühstücken. Wir sind von Drangsnes auf der einzigen Straße nach Norden gefahren und haben die unberührte Natur und Einsamkeit genossen. Es geht vorbei an verlassenen Gehöften und entlang hoher, steiler Berge und steiniger Strände voller Treibholz. Nach etwa zwei Stunden gelangten wir nach Krossneslaug, quasi einem Schwimmbad am Ende der Welt, welches ebenso wie die HotPots in Drangsnes einen atemberaubenden Ausblick auf das Meer bietet. Noch ein paar Kilometer weiter, dann endet die Straße und Sie müssen nach einem letzten Blick auf die schroffe Bergwelt des Nordens die Rückfahrt antreten.

     

    Ihre Reise nach Island beginnt in Reykjavik

    Blick über die Bucht von Reykjavik

    Tag 10 – Fahrt nach Keflavik

    Reisezeit: ca. 4,5 bis 5 Stunden

    Heute neigt sich Ihre Islandreise dem Ende entgegen und Sie verlassen die Westfjorde. Wenn Sie sich zum Abschluss Ihrer Reise einen Kontrast zur Ruhe und Ursprünglichkeit der Westfjorde wünschen, können Sie vor der Fahrt nach Keflavik in der Hauptstadt Reykjavik einen Zwischenstopp einlegen. Nach der langen Fahrt tut sicher etwas Bewegung gut. Schlendern Sie durch die Fußgängerzone bis zum Hafen und dann am Fjord entlang bis zur Skulptur des Wikingerschiffes. Auch die Hallgrímskirkja, das Wahrzeichen der Stadt, sollten Sie besuchen. Aber keine Angst. Wenn Ihnen nun doch die Füße wehtun, können Sie auch mit dem Aufzug nach oben fahren. Beim Blick über die Stadt, den Fjord und die Berge im Hintergrund fällt es sicher nicht leicht, Island Lebewohl zu sagen.

     

    Von Keflavik geht die Reise zurück nach Hause

    Abflug aus Island

    Tag 11 – Abreise und Ende Ihrer Island Rundreise: Autoabgabe am Flughafen oder in Reykjavik

    Die letzte Nacht Ihrer Islandreise haben Sie im Ort Keflavik verbracht. Somit ist es nur eine kurze Fahrt zum Flughafen, wo Sie den Mietwagen wieder abgeben.

    Dann endet Ihre individuelle Mietwagenrundreise durch Westisland leider und Sie fliegen zurück nach Hause. Für diese Rundreise haben wir unsere Bausteine zu einer faszinierenden Reise miteinander verbunden. Es ist jedoch immer möglich, diese Island Rundreise anzupassen. Vielleicht möchten Sie z.B. an einem Ort länger bleiben oder noch weitere Highlights des Landes besuchen. Sie können auch einfach den Ablauf der Reise herumdrehen. Geben Sie dies kurz an wenn Sie uns eine E-Mail schicken oder unser Anfrageformular ausfüllen.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    'Island einmal anders' mit Übernachtung in Unterkünften mit eigenem Bad

    Übernachten Sie lieber in Unterkünften mit einem eigenen Bad? Dann wählen Sie diese Variante. Mietwagen, Ausflüge und alle weiteren Leistungen bleiben wie oben beschrieben.

    Reisekosten: ab € 2095,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 2470,- p.P. bei 2 Personen in der Hochsaison (01.06. – 31.08.2018)
    Leistungen: Übernachtungen mit Frühstück, Mietwagen & Ausflüge wie oben beschrieben

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Island einmal anders
    'Island einmal anders' mit Übernachtung in Unterkünften mit eigenem Bad
    x